Sicherheit: Volvo Trucks verbessert Sicherheit auf glatten Winterstraßen


Bei Lkw mit Deichselanhängern stellen glatte Winterstraßen und Gefällstrecken selbst für die besten Fahrer eine enorme Herausforderung dar. Es besteht immer die Gefahr, dass der Lastzug instabil wird, so dass es schlimmstenfalls zum Klappmessereffekt kommt. Volvo Trucks hat jetzt eine Lösung entwickelt, die die Sicherheit erheblich verbessert. 
„Auch wenn es dem Lkw-Fahrer am Ende gelingt, die Situation unter Kontrolle zu bringen, kann es sowohl für entgegenkommende Verkehrsteilnehmer als auch für den Lkw-Fahrer äußerst unangenehm sein, wenn ein Lkw im Gefälle plötzlich von seinem beabsichtigten Kurs abkommt", erklärt Mats Sabelström, Bremsenspezialist bei Volvo.
Um das Risiko derartiger Situationen und potenzieller Unfälle zu minimieren, hat Volvo Trucks ein als Impuls-Streck-Bremse bekanntes System entwickelt, das auf glatten Gefällstrecken automatisch den Anhänger abbremst und den Lastzug „streckt".
„An rund 15 Prozent der insgesamt 30.000 schweren Straßenunfälle, zu denen es jedes Jahr in Europa kommt, sind Lkw beteiligt, was einen leichten Abwärtstrend bedeutet1. Mit effektiven Bremsen, Stabilitätssystemen und Kollisionswarnern, helfen wir Fahrern schon jetzt, bei schwierigen Verhältnissen gefährliche Situationen zu vermeiden. Die Impuls-Streck-Bremse ist ein weiterer wichtiger Teil unserer langfristigen Bestrebungen, die Verkehrssicherheit zu verbessern und die Zahl der Unfälle mit Lkw-Beteiligung zu minimieren", berichtet Carl Johan Almqvist, Verkehrs- und Produktsicherheitsleiter bei Volvo Trucks.
Die Impuls-Streck-Bremse ergänzt das Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) des Lkw, das ebenfalls von Volvo Trucks als weltweit erstem Lkw-Hersteller eingeführt wurde. Während das ESP bei höheren Geschwindigkeiten am wirksamsten ist, arbeitet die Impuls-Streck-Bremse nur bei Geschwindigkeiten unter 40 km/h. Beide Systeme tragen zu größerer Stabilität und besserer Lenkfähigkeit bei. 

Die Impuls-Streck-Bremse kann schlimme Unfälle verhindern.
(Bild:© Volvo)

„Man könnte die Impuls-Streck-Bremse als eine Art ESP für niedrige Geschwindigkeiten bezeichnen. Während sich der Lastzug einem Gefälle nähert, aktiviert der Fahrer das System manuell. Wenn der Fahrer dann den Fuß vom Gas nimmt, werden automatisch auf der gesamten Gefällstrecke die Bremsen des Anhängers pulsierend betätigt, bis die Strecke wieder eben ist und erneut Geschwindigkeit aufgenommen werden kann", erklärt Mats Sabelström.
Die Impuls-Streck-Bremse wurde 2012 für den Volvo FH und 2013 für den Volvo FM eingeführt. Ab 2014 wird sie auch für Volvo FH und FM Sattelzüge mit Auflieger erhältlich sein.
„Fahrer, die die Impuls-Streck-Bremse getestet haben, waren von dem System sehr beeindruckt. Da wir das System jetzt auch für Sattelzugmaschinen mit Auflieger einführen, werden noch mehr Fahrer schwierige Gefällstrecken einfacher und sicherer bewältigen können", berichtet Carl Johan Almqvist.
Nach den Erkenntnissen des auf die Untersuchung der Verkehrssicherheit spezialisierten Unfallforschungsteams von Volvo Trucks hätten allein in Schweden ungefähr 60 der Lkw-Unfälle, zu denen es im vergangenen Jahr kam, mit der Impuls-Streck-Bremse vermieden werden können2.

Fakten zur Impuls-Streck-Bremse

  • Verbessert die Sicherheit auf Gefällstrecken, vor allem auf glatten Straßen und in Kurven.
  • Betätigt pulsierend die Anhängerbremsen.
  • „Streckt" den Lastzug, verbessert die Lenkfähigkeit und verringert das Risiko eines Klappmessereffekts.
  • Arbeitet bei Geschwindigkeiten unter 40 km/h.
  • 2012 für den Volvo FH und 2013 für den Volvo FM eingeführt. Ab 2014 wird sie auch für Sattelzugmaschinen mit Auflieger erhältlich sein.
 Quelle: Volvo Trucks Pressezentrum
SHARE

Milan Tomic

Hi. I’m Designer of Blog Magic. I’m CEO/Founder of ThemeXpose. I’m Creative Art Director, Web Designer, UI/UX Designer, Interaction Designer, Industrial Designer, Web Developer, Business Enthusiast, StartUp Enthusiast, Speaker, Writer and Photographer. Inspired to make things looks better.

  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
    Blogger Comment
    Facebook Comment

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen