Test: Erste Testfahrt im neuen Volvo V70 T5 mit VEA Motor


Volvo ist bekannt für die langen Produktionszyklen seiner Fahrzeuge. Der V70 ist da keine Ausnahme. In seinem nunmehr 7. Produktionsjahr hält die neue Motorengeneration in dem schwedischen Erfolgsmodell Einzug und soll den V 70 für die nächste Zeit fit machen.


Volvo V70 T5 mit neuem Motor (VEA)
(Bild:© Volvo/TV)

Ein kleiner Motor ist schlecht und keine Alternative für so einen großen Wagen wie den Volvo V70. Downsizing-Motoren haben keine Haltbarkeit und und und.
Mit solchen Vorurteilen müssen sich wohl derzeit viele Hersteller auseinandersetzen. Und besonders Volvo, die wohl den radikalsten Weg gehen und bald nur noch 4-Zylinder Motoren anbieten werden, müssen sich diesbezüglich so einiges gefallen lassen.
Doch ist schon mal jemand den V70 T5 mit dem neuen Motor, der die interne Bezeichnung B4204T11 trägt gefahren? Sicher nicht. 
Nun aber konnte der V70 mit genau diesem Motor getestet werden. Äußerlich zeigt sich dieser V70 wie jeder seiner Brüder nach dem Facelift und gibt seinen neuen Antrieb äußerlich nicht zu erkennen. Während der alte 5-Zylinder T5 240PS ablieferte, mobilisiert der neue Motor aus 2 Litern Hubraum 245 PS. Das maximale Drehmoment von 350 Newtonmeter liegt zwischen 1500 und 4800 Umdrehungen pro Minute an. 
Der Sprint von 0-100 km/h ist nach 6,7 Sekunden absolviert. Der Verbrauch wird von Volvo mit 6,4 Litern Benzin pro 100 km angegeben. Der CO² Ausstoß liegt somit bei 149 g/km.
Bei dem ersten Test in und um Göteborg mit einem Großteil Stadtverkehr ergab einen Verbrauch von 7,8 Litern Benzin. Was in Anbetracht der gebotenen Fahrleistungen ein mehr als respektabler Wert ist.

Der neue T5 Motor ist ein 4-Zylinder Aggregat und leistet 245 PS.
(Bild:© Volvo/TV)
 Bei der ersten Ausfahrt erwies sich der neue Motor als ein echter Alleskönner. Spontaner und verzögerungsfreier Anzug, spritzig und dynamisch sowie akkustisch sehr zurückhaltend ist er der ideale Reisebegleiter auf langen Strecken. Auch beim Überholen hat der neue Motor, der im Volvo Motorenwerk in Skövde montiert wird, eine Menge Kraftreserven. In Kombination mit der getesteten 8-Stufen Automatik beherrscht der Wagen das cruisen und sprinten gleichermaßen. Wobei die Schaltvorgänge fast nicht spürbar sind.


Der bekannte Innenraum des Volvo V70 mit der neuen digitalen Instrumentierung.
(Bild:© Volvo/TV)
Der Innenraum gibt volvotypisch keinerlei Rätsel auf. Die Bedienung ist kinderleicht und intuitiv. Alle Knöpfe sind an ihrem Platz und der Sitzkomfort ist einzigartig. Die digitale Instrumentierung ist sehr übersichtlich und selbst bei direktem Sonnenlicht gut ablesbar. Die Anzeigen können je nach belieben eingestellt werden. Der Fahrer hat die Wahl zwischen Elegance, Eco oder Sport. Je nach Einstellung ändert sich die Farbe und die Skalierung der Multifunktionsanzeige.


Rear Entertainment System im Volvo V70.
(Bild:© Volvo/TV)
Die Verarbeitung des Testwagens war sehr gut und mit dem optional lieferbaren Rear Entertainment System ist Kurzweiligkeit auf jeder Fahrt fast schon garantiert. Der Kofferaum ist bekannt sehr groß und bereit, die unterschiedlichsten Transportaufgaben zu bewältigen. Und mit den optional erhältlichen Sitzen, die gegen die Fahrtrichtung im Kofferraum montiert werden können (für Kinder bis max. 36 kg) , wird der V70 zum idealen Begleiter für Großfamilien.


Der Kofferraum des Volvo V70 ist riesig und kann optional mit 2 Zusatzsitzen ausgestattet werden.
(Bild:© Volvo/TV)
Lediglich ein kleiner Wermutstropfen bleibt. Mit dem neuen Motor kann der V70 nicht mit Allradantrieb bestellt werden. Denn das "alte" Allradsystem ist mit den neuen Motoren und Getrieben nicht kompatibel. Abhilfe wird es wohl frühestens 2015/16 geben.


Der Volvo V70 mit neuem Motor (VEA)
(Bild:© Volvo/TV)

SHARE

Milan Tomic

Hi. I’m Designer of Blog Magic. I’m CEO/Founder of ThemeXpose. I’m Creative Art Director, Web Designer, UI/UX Designer, Interaction Designer, Industrial Designer, Web Developer, Business Enthusiast, StartUp Enthusiast, Speaker, Writer and Photographer. Inspired to make things looks better.

  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
    Blogger Comment
    Facebook Comment

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen