SCANDICSTEEL

VOLVO NEWS

Gesetze: Vorsicht Falle: Offroad-Reifen-Verbot in Italien !

Vorsicht mit AT und M&S Reifen in Italien.

Geländewagenfahrern drohen in Italien drastische Strafen. Warum?  Das geltende  Winterreifenverbot kann sich auch auf Offroad-Reifen beziehen. Wir erklären, was Sie beachten müssen.
Seit Mitte Mai besteht in Italien ein Verbot für die Benutzung von Winterreifen. Vor Beginn der Urlaubssaison betrifft dieses Thema auch Geländewagenfahrer, die mit Offroad-Reifen wie beispielsweise einem AT-Profil fahren. Denn diese sind in aller Regel als M+S-Reifen typisiert (was auch mit einer entsprechenden Aufschrift auf dem Reifen gekennzeichnet wird).  


Winter- und Ganzjahresreifen mit M+S-Kennzeichnung fallen auch unter das Winterreifenverbot in Italien, wenn sie mit einem entsprechenden Geschwindigkeitsindex gekennzeichnet sind: Betroffen sind Autos, die Reifen mit den Geschwindigkeitsklassen L, M, N, P und Q montiert haben. Dementsprechend sind alle mit M+S-Kennzeichnung versehenen Reifen bis zum Geschwindigkeits-Index Q (=maximal 160 km/h) generell verboten, unabhängig davon, welche tatsächliche Höchstgeschwindigkeit das jeweilige Fahrzeug erreicht und auch unabhängig von den jeweiligen Tempolimits in Italien, die auf den Autobahnen maximal 130 km/h gestatten. So kann beispielsweise selbst die werksseitige Serienbereifung eines Land Rover Defender in Italien unter dieses Verbot fallen.
Bei Reifen mit höherem Speed-Index darf der Index des aufgezogenen Reifens (ab der Klasse R) nicht unter der in der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) eingetragenen Höchstgeschwindigkeit liegen. In Deutschland ist dies zulässig, wenn im Sichtbereich des Fahrers ein entsprechender Warnaufkleber angebracht wird.


Speedindex-Tabelle
Speed-Index-Buchstabe Höchstgeschwindigkeit km/h
M 130
N 140
P 150
Q 160
R 170
S 180
T 190
U 200
H 210
V 240

Selbst Serien-Reifen können verboten sein.
Etliche klassische AT- und MT-Reifen für Geländewagen fallen unter diesen Passus, weil sie mit dem Index Q (bis 160 km/h) zugelassen sind. Wer beispielsweise einen Geländewagen wie den Land Rover Discovery SDV6 mit einer Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h fährt, darf in Italien auch keine M+S-Reifen mit den Speed-Indizes R, S oder T fahren. Der Index findet sich als letzter Buchstabe in der Größenbezeichnung auf dem Reifen.
Verstöße gegen das Winterreifenverbot können in Italien drastisch geahndet werden. Laut ADAC bewegen sich die Bußgelder im Bereich zwischen mindestens 419 und maximal 1.682 Euro, außerdem kann die italienische Polizei sogar die Beschlagnahme des Fahrzeugs anordnen.
SHARE

Milan Tomic

Hi. I’m Designer of Blog Magic. I’m CEO/Founder of ThemeXpose. I’m Creative Art Director, Web Designer, UI/UX Designer, Interaction Designer, Industrial Designer, Web Developer, Business Enthusiast, StartUp Enthusiast, Speaker, Writer and Photographer. Inspired to make things looks better.

  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
    Blogger Comment
    Facebook Comment

1 Kommentare: