Classic: Volvo P2304 (Valp) später C303 : Das Arbeitstier vom Millitär.

Der Volvo C303 (Valp). Eine Imposante Erscheinung. (Bild:©Simon Hamelius )
Was für die Deutschen der Unimog ist, ist für die Schweden der Volvo P2304/ C303, der im Volksmund auch Valp (Welpe) genannt wird.
Während die beiden Fahrzeuge auf dem ersten Blick relativ ähnlich aussehen, sind sie doch grundverschieden.
Auf der einen Seite der Unimog, mit deutscher Gründlichkeit konstruiert und teilweise filigraner Technik, auf der anderen Seite der grobschlächtige C303.
Doch dies ist das Markenzeichen des Volvo und tut seiner Zuverlässigkeit überhaupt keinen Abbruch. Im Gegenteil, denn dieses Arbeitstier ist zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk.
Seine Geschichte startete 1957, als mit der Planung begonnen wurde. Es sollte ein Fahrzeug für das Millitär und Hilfsorganisationen entstehen. Es wurde in der Zeit des kalten Krieges ein Fahrzeug benötigt, welches unkaputtbar (fast) ist und welches man im Ernstfall mit dem Taschenmesser reparieren kann. Heraus kam der P2304/C303.
1959 wurde eine Vorserie von exakt 91 Fahrzeugen produziert. Diese hatten die Modellbezeichnung P2304 und waren mit einem B16 Motor mit 60 PS ausgerüstet.
1961 begann die Serienproduktion des Valp  L3314mit B18 Motor und 68 PS.

Die Komandozentrale des Ur Valp.(Bild:©Simon Hamelius )
Diese Modell hatte auch eine 12 Volt Bordelektrik vorzuweisen. Ab 1963 wurde weitere Verbesserung vorgenommen. Von diesem Zeitpunkt an wurde auch das Modell Pltgb903 (mit Stoffverdeck) produziert.
Weitere Erneuerungen brachte das Modelljahr 1966. Da erschien das Modell L3315. Dieses hatte eine 24 Volvo Bordelektrik. Auch einige kosmetische Veränderungen innen wie außen wurden vorgenommen und machten das Fahrzeug komfortabler. Viele der ab diesem Zeitpunkt produzierten Fahrzeuge wurden in der Schwedischen Armee als Funkwagen genutzt. (siehe Bilder)
1970 lief der letzte Ur-Valp vom Band. Danach wurde das Fahrzeug in verschiedenen Ländern und unterschiedlichen Modellbezeichnungen bis einschließlich 1990 produziert. Auch 2-Achser, Fahrzeuge mit B30 Motor und und und wurden produziert. Für den zivilen Bereich gab es praktisch nichts, was nicht gebaut wurde.

Ein Unterbau, wie er robuster nicht sein kann.(Bild:©Simon Hamelius )
Insgesamt wurden etwa 10 000 Einheiten von der Ur-Serie produziert.
Auch im Motorsport feierte der Valp nach 1970 große Erfolge. So gewann zum Beispiel ein C303 1983 die Rally Paris - Dakar.

Auch heute sind in Schweden auf dem Gebrauchtwagenmarkt einige Fahrzeuge zu finden. Leider sind die meißten in einem schrecklichen Zustand. Denn die Rostvorsorge war bei diesem Modell nicht die Beste. Und viele CCś (Cross Countryś) wurden und werden extrem beansprucht. So muß man schon eine Weile suchen, bis das passende Fahrzeug gefunden ist.
Wer sich für so ein Fahrzeug interessiert, kann sich gern an uns wenden.
Auch Ersatzteile sind in Skandinavien durchaus zu finden und bezahlbar.

Der Arbeitsplatz vieler Soldaten.
(Bild:©Simon Hamelius )
In Aktion kann man den C303 & Co z.B. in Boden (Schweden, Norrbotten) erleben. In dieser Stadt ist die größte Kaserne Nordschwedens. Und da sind auch heute noch viele dieser robusten Geländemonster im Einsatz.
SHARE

Milan Tomic

Hi. I’m Designer of Blog Magic. I’m CEO/Founder of ThemeXpose. I’m Creative Art Director, Web Designer, UI/UX Designer, Interaction Designer, Industrial Designer, Web Developer, Business Enthusiast, StartUp Enthusiast, Speaker, Writer and Photographer. Inspired to make things looks better.

  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
    Blogger Comment
    Facebook Comment

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen