News: Volvo und Santander starten mit Premium-Finanzdienstleistungen.

von links nach rechts: Thomas Mengelkoch (Volvo), Geschäftsführer des neuen Joint Ventures VCFS Germany GmbH, Thomas Bauch, Geschäftsführer Volvo Car Germany, Thomas Hanswillemenke, Vorstand Kfz der Santander Consumer Bank, und Rainer Thies (Santander), Geschäftsführer des neuen Joint Ventures VCFS Germany GmbH. (Bild:©Volvo Cars)
Die Volvo Car Germany GmbH (Köln) und die Santander Consumer Bank AG (Mönchengladbach) intensivieren ihre seit Januar 2012 bestehende Zusammenarbeit und haben jetzt ein neues Joint Venture gegründet: Die Volvo Car Financial Services (VCFS) Germany GmbH wird im September ihr operatives Geschäft aufnehmen und mit ihrer Arbeit in Zukunft weiter zur Stärkung der Kunden- und Händlerzufriedenheit beitragen. Im Fokus des Gemeinschaftsunternehmens steht die Entwicklung von innovativen Finanzdienstleistungen, die den Kundenerwartungen an eine Automobil-Premiummarke vornehmlich im Bereich Leasing auf hohem Niveau gerecht werden. Sitz des Unternehmens ist im Gebäude von Volvo Car Germany in Köln-Deutz, gleichberechtigte Geschäftsführer sind Thomas Mengelkoch, Direktor Finanzen bei Volvo, und Rainer Thies, Geschäftsführer Santander Consumer Leasing.

„Die Santander Consumer Bank als herstellerunabhängige Auto-Bank ist seit dreieinhalb Jahren ein starker, professioneller und zuverlässiger Partner von Volvo und der Finanzdienstleister hinter den Volvo Car Financial Services“, sagt Thomas Bauch, Geschäftsführer von Volvo Car Germany. „Es ist deshalb nur konsequent, mit dem neuen Joint Venture unsere Zusammenarbeit noch enger zu gestalten und damit noch schneller, flexibler und vor allem exklusiver auf die Wünsche der Kunden und der Händler eingehen zu können“.

Thomas Hanswillemenke, Vorstand Kfz der Santander Consumer Bank, kommentiert: „Volvo ist ein Premium-Hersteller, der mit seinen neuen Produkten ein neues Kapitel seiner Firmengeschichte aufgeschlagen hat. Gemäß den hohen Ansprüchen werden wir die Serviceleistungen rund um den Autokauf und die Nutzung weiter verbessern. Hier sind wir mit VCFS bereits auf einem guten Weg, wie das Ergebnis beim diesjährigen AUTOHAUS BankenMonitor zeigt. Das jetzt gegründete gemeinsame Unternehmen ist eine Evolution der bisher schon erfolgreichen Kooperation, sie bringt uns gemeinsam auf das nächsthöhere Level unserer Leistungen“.

Die VCFS Germany GmbH ist ein Bindeglied zwischen den beiden beteiligten Unternehmen und stellt ein exklusiv für die Marke Volvo, für deren Kunden und deren Händler arbeitendes Team von Experten bereit. Die neue Konstellation der Zusammenarbeit gewährleistet höchste Flexibilität und beschleunigte Genehmigungsprozesse bei Kundenanfragen sowie eine erweiterte Entscheidungskompetenz.

Nachdem Volvo Car Germany in den zurückliegenden Monaten mit der erfolgreichen Einführung des Mobilitätskonzepts „Schwedenflotte“ einen ersten Baustein etabliert hat, der die temporäre Nutzung der schwedischen Premium-Fahrzeuge mit Angeboten für Kurz- und Langzeitmiete sowie Car Sharing für Privat- und Gewerbekunden höchst attraktiv macht, stellt das „Schwedenleasing“ von Volvo und Santander zukünftig sicher, dass den Kunden auch beim Erwerb eines Volvo Modells wettbewerbsfähige, individuell zugeschnittene Leasing-Angebote zur Verfügung gestellt werden und damit eine Kaufentscheidung positiv beeinflussen können. Geschäftsführer Thomas Bauch: „Die VCFS Germany GmbH und das Schwedenleasing sind jetzt der zweite Baustein, der die Leistungen für unsere Kunden spürbar erweitert und auch deutliche Vorteile in der Zusammenarbeit mit unseren Händlern garantiert“.

„Die Gründung des gemeinsamen Unternehmens und die Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen Volvo und Santander ist ein ganz wichtiger Schritt“, so Thomas Bauch und Thomas Hanswillemenke unisono – und beide geben gleichzeitig auch schon einen Ausblick auf kommende Maßnahmen: „Der nächste Schritt zeichnet sich bereits ab. Derzeit arbeiten beide Unternehmen an der Gestaltung von attraktiven Full-Service-Leasingprodukten, die ab Januar 2016 den Kunden der schwedischen Premiummarke angeboten und die anspruchsvollen Wachstumsziele von Volvo unterstützen werden“.

Im kommenden Jahr setzt Volvo Cars seinen eingeschlagenen Wachstumskurs fort. Nach der aktuellen und überaus erfolgreichen Markteinführung des Flaggschiffs Volvo XC90, folgen dann drei weitere Modelle der 90er Baureihe: Limousine, Kombi und Cross Country ziehen 2016 in die Showrooms der Volvo Händler ein. Ziel des Unternehmens ist ein weltweiter Ausbau der Verkäufe auf 800.000 Fahrzeuge bis zum Jahr 2020. Für den deutschen Markt bedeutet das eine Verdopplung des Marktanteils auf dann zwei Prozent. Seit vielen Monaten ist die deutsche Vertriebsorganisation erfolgreich auf Kurs: Nachdem das vergangene Geschäftsjahr mit einem Zulassungsplus von 16 Prozent abgeschlossen wurde, hat Volvo nach sieben Monaten des laufenden Jahres seine Verkäufe im Vorjahresvergleich nochmals um elf Prozent gesteigert.

Kompetenz und Qualität der Santander Consumer Bank spiegeln sich im aktuellen AUTOHAUS BankenMonitor wider. Zum achten Mal wurde Santander „Beste unabhängige Autobank“ und konnte auch die Kategorie „Aufsteiger des Jahres“ für Volvo Car Financial Services für sich entscheiden. Den dritten Titel gab es dieses Jahr für die Kategorie „Marken ohne Herstellerbank“. Beim Bankenleistungsvergleich des Brancheninformationsdienstes markt intern ist die Santander Consumer Bank mit zehn Auszeichnungen als „Beste Autobank“ Seriensieger. Die jeweils befragten Händler lobten unter anderem die guten Konditionen und Programme, die Beratungskompetenz des Außen- und Innendienstes sowie die schnellen Auszahlungen und die anwenderfreundlichen EDV-Systeme der Bank.
SHARE

Milan Tomic

Hi. I’m Designer of Blog Magic. I’m CEO/Founder of ThemeXpose. I’m Creative Art Director, Web Designer, UI/UX Designer, Interaction Designer, Industrial Designer, Web Developer, Business Enthusiast, StartUp Enthusiast, Speaker, Writer and Photographer. Inspired to make things looks better.

  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
    Blogger Comment
    Facebook Comment

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen