SCANDICSTEEL

VOLVO NEWS

News: SchwackeMarkenMonitor 2016 zur Händlerzufriedenheit: Volvo wiederholt seinen Vorjahreserfolg.

SchwackeMarkenMonitor 2016 zur Händlerzufriedenheit:
Volvo wiederholt seinen Vorjahreserfolg. (Bild:©Volvo Cars)
Volvo hat seinen Vorjahreserfolg beim SchwackeMarkenMonitor wiederholt – und sich dabei gegenüber 2015 ein weiteres Mal deutlich verbessert: Mit der Gesamtnote 2,31 bleibt die schwedische Premium-Marke in Sachen Händlerzufriedenheit die beste Marke in der Klasse der „kleinen Importfabrikate“. Dabei zeigen sich die deutschen Volvo Partner noch einmal spürbar zufriedener als im Vorjahr, als sie die Note 2,49 vergaben. Im Gesamt-Ranking aller bewerteten Hersteller und Importeure klettert Volvo von Platz sieben auf Rang drei. Die besonders nachhaltige Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Volvo und dem Handel wurde außerdem mit der Verleihung des Nachhaltigkeitspreises 2016 gewürdigt.

Seit fast 20 Jahren beleuchtet der SchwackeMarkenMonitor die Beziehung zwischen den Vertragspartnern und Herstellern und liefert damit einen wichtigen Gradmesser für den Automobilhandel: Je zufriedener die Händler sind, desto engagierter treten sie für ihre Marke ein.

Die deutschen Volvo Vertragshändler erkennen 2016 gegenüber dem bereits hohen Niveau des Vorjahres noch einmal spürbare Fortschritte. Während die Zufriedenheit mit „Produkt und Marke“ mit der Note 1,91 erneut einen Top-Wert erreicht, zeigten sich die Händler vor allem mit dem Gebrauchtwagen-Geschäft (Note 2,58, plus 0,44 Punkte), dem Bereich After Sales (Note 2,13, plus 0,44 Punkte) und der Rendite (Note 2,69, plus 0,31 Punkte) nochmals deutlich zufriedener. Gute Noten vergaben sie auch für die Vertriebspolitik (Note 2,39, plus 0,17 Punkte) sowie für die Netzpolitik und die  allgemeine Zusammenarbeit (Note 2,34, plus 0,19 Punkte).

Die Beziehung zwischen Händlern und Hersteller fällt bei Volvo so nachhaltig aus wie bei keiner anderen Marke. Die Marktforscher haben untersucht, wie sich die Gesamtzufriedenheit gegenüber dem Vorjahr und dem Vor-Vorjahr entwickelt hat und wie groß die Differenz zwischen der „gefühlten Zufriedenheit“ und dem gemessenen „Zufriedenheitsindex“ ausfällt. Aus diesen Werten und der Gesamtzufriedenheit ergibt sich ein Indexwert, der bei Volvo 58,14 von 100 Punkten erreicht und so hoch liegt wie bei keiner anderen Marke: Das bedeutet Platz eins im Nachhaltigkeits-Ranking 2016.  
         
„Die Bestätigung unseres Vorjahreserfolgs im SchwackeMarkenMonitor zeigt, dass wir kontinuierlich, nachhaltig und erfolgreich mit unseren Partnerbetrieben in Deutschland zusammenarbeiten“ sagte Thomas Bauch, Geschäftsführer der Volvo Car Germany GmbH, bei der Entgegennahme der Auszeichnung. „Wir konnten bei Produkt und Marke das herausragende Niveau des Vorjahres wiederholen und uns in allen weiteren Bereichen verbessern. Es sind sehr spannende Zeiten für Volvo: Mit der Volvo Retail Experience haben wir erst vor kurzem eine neue Gestaltungsrichtlinie für die weltweiten Händlerbetriebe eingeführt und mit unseren neuen Modellen Volvo XC90, Volvo S90 und Volvo V90 läuten wir derzeit bei Produkt und Technik eine neue Ära für unsere Marke ein. Umso mehr freuen wir uns über die Ergebnisse im SchwackeMarkenMonitor 2016. Sie zeigen, dass Händler und Marke in Deutschland an einem Strang ziehen und von den gemeinsamen Zielen überzeugt sind.“

Über den SchwackeMarkenMonitor
Für die 19. Auflage der Zufriedenheitsstudie haben das Institut für Automobilwirtschaft der Hochschule Nürtingen-Geislingen um Prof. Dr. Stefan Reindl und die Puls Marktforschung 967 Inhaber und Geschäftsführer fabrikatsgebundener Autohausunternehmen befragt. Abgefragt wurden insgesamt 37 Kriterien der Zusammenarbeit zwischen Hersteller und Händler in den fünf Beziehungsfeldern „Produkt und Marke“, „Vertriebspolitik“, „Gebrauchtwagen“, „After Sales“ und „Netzpolitik und allgemeine Zusammenarbeit“ sowie zur Rendite-Zufriedenheit. Den Antworten liegt jeweils eine 6er-Skala zugrunde, die dem üblichen Schulnotensystem entspricht (1 = sehr gut und 6 = ungenügend). Entscheidend sind unter anderem die konkrete Zusammenarbeit in Bezug auf Erreichbarkeit bei Fragen, Vertriebspolitik und Umsatzrendite, aber auch die generelle Wahrnehmung der Marke.

Über Schwacke
Schwacke ist Schwestergesellschaft der EurotaxGlass’s Gruppe. Das Unternehmen wurde 1957 von Hanns W. Schwacke als Verlag gegründet und konnte bald darauf den Klassiker SchwackeListe für Pkw als Standard bei der Ermittlung von Gebrauchtwagenpreisen etablieren. Heute bietet der unabhängige Dienstleister automobile Marktdaten, Analysen und Softwarelösungen mit den Schwerpunkten Restwertermittlung und -management sowie Schadenkalkulation an.
SHARE

Milan Tomic

Hi. I’m Designer of Blog Magic. I’m CEO/Founder of ThemeXpose. I’m Creative Art Director, Web Designer, UI/UX Designer, Interaction Designer, Industrial Designer, Web Developer, Business Enthusiast, StartUp Enthusiast, Speaker, Writer and Photographer. Inspired to make things looks better.

  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
    Blogger Comment
    Facebook Comment

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen