S60 II / V60 II: Auch Volvos Mittelklasse wird neu eingekleidet.

So oder so ähnlich könnte der S60 II 2017 auf den Markt kommen. (Bild:©rmcardesign.com)
Der Volvo S60 ist seit der Markteinführung der 1. Generation im September 2000 immer so etwas wie der Schatten des V70. Daran konnte auch die 2. Generation (ab 2009) nichts ändern.

Obwohl der S60 bei der 1. Generation die gleiche technische Basis (P2 Plattform) wie die Kombiversion V70 hatte, wurde der praktischere Kombi bevorzugt.
Auch bei der Neuauflage dieser Modellreihe, welche sich optisch und technisch stärker vom größeren V70/S80 unterschied, bieb dem S 60 der ganz große Erfolg verwehrt.

Nun soll die 3. Generation alles etwas anders machen. Das Design wird sich an dem der größeren Baureihen S/V/XC90 anlehnen und die SPA Plattform wird auch bei allen Modellen der 60-iger Baureihe die technische Basis bilden.
Dies erlaubt  Volvoś Mittelklasse variable Antriebe, autonomes Fahren und einzigartige Volvo Sicherheit.

Nach unseren Informationen werden schon seit einigen Monaten Prototypen von S60, V60 und XC60 der 2. Generation auf dem Volvo Testgelände in Hellered gequält und spulen rund um die Uhr unzählige Kilometer ab.
Während der XC60 schon mehrfach als Prototyp abgelichtet wurde, sind S60 und V60 noch nicht als Erlkönig auf öffentlichen Straßen unterwegs.

Bei den Abmessungen legt die 3. Generation des S/V60 in Länge und Breite einige Zentimeter zu. Lediglich in der Höhe wird Volvoś Mittelklasse schrumpfen und somit eine deutlich verbesserte Aerodynamik vorweisen.

So oder so ähnlich könnte der S60 II 2017 auf den Markt kommen. (Bild:©rmcardesign.com)
In Sachen Sicherheit wird die Mittlere Baureihe der Schweden in die Oberklasse aufrücken und über alle Assistenzsysteme der roßen Brüder verfügen. So sind zum Beispiel das verbesserte City Safety, das neue Nachtsichtsystem mit Tier-und Spurerkennung, ein Haed Up Display und ein neuer Parkassistent an Bord.
Im Innenraum wird das neue mit Apple zusammen entwickelte  Car Play System mit dem neuen Touch Screen in der Mittelkonsole zum Einsatz kommen. Der oder die Fahrerin werden von feinsten Materialien umgeben sein und mit dem aus den Concept-Fahrzeugen bekannten 3-Speichen Lenkrad den Wagen steuern. Doch auch steuern lassen wird zu einem etwas späteren Zeitpunkt optional möglich sein.

Teilautonome Fahrt soll direkt vom Marktstart an möglich sein.

Bei den Antrieben geht Volvo in der Mittelklasse neue Wege. Erstmals wird in der schwedischen Mittelklasse ein 3-Zylinder als Basismitorisierung seinen Dienst verrichten. Dessen Leistung wird voraussichtlich bei 150 PS beginnen und bis 180 PS reichen. Darüber hinaus werden die aus den anderen Baureihen bekannten 2,0L Vierzylinder Motoren bis über 320 PS leisten.
Auch in dieser Fahrzeugklasse steht Umweltschutz ganz oben auf der Liste. So wird wenige Monate nach dem Marktstart ein Plug-in Hybrid verfügbar sein. Zu einem späteren Zeitpunkt könnte der S60 den elektrischen Antrieb vom neuen XC60 übernehmen und mit über 500 km Reichweite als 3. reines Elektroauto von Volvo in die Geschichte eingehen.
Bei den Händlern soll der neue an Ende 2017 stehen.
SHARE

Milan Tomic

Hi. I’m Designer of Blog Magic. I’m CEO/Founder of ThemeXpose. I’m Creative Art Director, Web Designer, UI/UX Designer, Interaction Designer, Industrial Designer, Web Developer, Business Enthusiast, StartUp Enthusiast, Speaker, Writer and Photographer. Inspired to make things looks better.

  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
    Blogger Comment
    Facebook Comment

4 Kommentare:

  1. Oh Hallo. Das mag sein, denn es ist lediglich ein Render. Haben Sie andere Informationen?

    Beste Grüße Pixner

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe sowohl S60 und V60 schon gesehen...

    AntwortenLöschen
  3. Oh. Respekt. Haben Sie etwas mit Volvo beruflich zu tun? Können Sie die Fahrzeuge etwas beschreiben?

    Beste Grüße Pixner

    AntwortenLöschen